Ausbildung Tierverhaltenstherapeut

Die Ausbildung zum Tierverhaltenstherapeut setzt sich aus der Pferdeverhaltenstherapie und der Hundeverhaltenstherapie zusammen.

Hoher Praxisanteil

Das ifT legt einen besonderen Schwerpunkt auf eine Tierverhaltenstherapie-Ausbildung mit hohem Praxisanteil. Um eine praxisorientierte Ausbildung für unsere Studenten zu gewährleisten, erfolgt die Ausbildung in Kleingruppen. Hierdurch entsteht eine optimale Vernetzung von theoretischem Wissen und Praxiskompetenz.

Den Unterricht ergänzen die umfangreichen ifT-Skripte zur Tierverhaltenstherapie-Ausbildung sowie die ifT-Lehr-DVD. Sie dienen zur Vorbereitung auf die Seminare sowie als Nachschlagewerk für die spätere Tätigkeit als Tierverhaltenstherapeut.

Ihre Vorteile

Praxisorientierte Ausbildung

Unterricht in Kleingruppen

Lerninhalte direkt am Tier üben

Vernetzung von Theorie & Praxis

ifT – Praxisnahe Ausbildung

Das Video zeigt Ihnen einen kleinen, beispielhaften Ausschnitt aus der praxisorientierten Unterrichtssituation des ifT.

Eine hohe Praxisorientierung der Ausbildung ist unerlässlich, um Befund (Gangbild, Palpation, etc.) sowie die Massagetechniken, aber auch die Diagnosemethoden und Naturheilverfahren bzw. Therapien, die im Rahmen der Tierphysiotherapie-Ausbildung gelehrt werden, praxissicher zu erlernen.

Unterrichtsformen

Die Ausbildung zum Tierverhaltenstherapeut, der Kombinationsausbildung aus Hunde- und Pferdeverhaltenshterapie, wird in 36  Seminarwochenenden angeboten:

  • Unterrichtsform: 36 Wochenendseminare

    • Theorie und Praxis an 36 Seminarwochenenden inkl. Prüfungswochenende
    • Seminarwochenende 1-2x pro Monat
    • Unterrichtseinheit am Samstag und Sonntag von 10.00-17.00 Uhr (inkl. 1 Stunde Pause)
    • Voraussetzung: Präsenz bei den Seminarwochenenden
    • Gesamtdauer der Ausbildung: 24 Monate

Alle Informationen zum Studium im Überblick

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Realschulabschluss – Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist nicht erforderlich.
  • Hauptschulabschluss – Es ist zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung nachzuweisen.
  • Alternativ hierzu kann die geforderte Eignung zur Aufnahme des Studiengangs auch durch ein persönliches Bewerbungsgespräch ermittelt werden.
  • Viernheim/Mannheim
  • 19./20. Mai 2018

24 monatliche Raten à 285,– Euro
oder
Einmalige Studiengebühr im Voraus von 6.295,– Euro

In den Studiengebühren enthalten sind die 36 Wochenendseminare einschließlich dem Prüfungsseminarwochenende (einmal im Monat samstags und sonntags), Schulungsunterlagen (ifT-Skripte), Existenzgründungsberatung. Die Studiengebühr wird erstmals in dem Monat fällig in dem das Studium beginnt.

Am Studienende wird von ifT eine Abschlussprüfung durchgeführt, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschnitt besteht. Das erfolgreiche Bestehen wird durch das ifT-Zertifikat Tierverhaltenstherapeut – Tierverhaltenstherapie bestätigt. Hierdurch wird Ihr Wissen in Theorie und Praxis dokumentiert.

Für Absolventen bietet sich, bedingt durch die Anwesenheit von Verbandsprüfern bei der ifT-Abschlussprüfung, unmittelbar die Möglichkeit eine Verbandszertifizierung vom BVFT-Berufsfachverband zu erlangen. Eine zusätzliche Prüfung vor dem Berufsfachverband ist daher nicht erforderlich.

Das ifT-Institut für Tierheilkunde ist zertifizierte Ausbildungseinrichtung des BVFT-Berufsfachverband für Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten und Tierverhaltenstherapeuten. Dadurch besteht für die ifT-Studenten die Möglichkeit, zusätzlich zum entsprechenden ifT-Zertifikat, auch die BVFT-Verbandszertifizierung zu erlangen.

Mehr zur Verbandszertifizierung des BVFT

Studieninhalte

Das Studium zum Tierverhaltenstheraput, der Kombinationsausbildung aus Hunde- und Pferdeverhaltenstherapie, beinhaltet umfassende theoretische Kenntnisse sowie die Umsetzung der Kenntnisse in Pferde- und Hundeerziehung sowie Problembehandlung in praktischen Übungen am Tier. Ebenso werden tierschutzgerechte Erziehungsmethoden und Hilfsmittel in Theorie und Praxis erklärt, besprochen und am Pferd und Hund umgesetzt.

Nach einer intensiven Schulung können Sie dem Pferde- und Hundehalter auch in Gesundheits- und Ernährungsfragen helfend zur Seite stehen. Erkrankungen des Pferdes und Hundes werden diagnostiziert und in der Erziehung berücksichtigt. Durch das Wissen von Anatomie, Physiologie sowie Pathologie können Schmerzen und Schmerzäußerungen erkannt werden. Dadurch werden Angst- und Aggressionspotentiale richtig eingeschätzt und Erziehungshilfen können angeboten werden.

Mehr erfahren

Berufsbild Tierverhaltenstherapeut

Der Tierverhaltenstherapeut beobachtet das Verhalten des Pferdes oder Hundes und erörtert gemeinsam mit dem Besitzer die vorhandene Problemsituation. Meist sind es Probleme wie Unarten, die sich im Umgang mit dem Pferd oder Hund zeigen, Erziehungsprobleme, Angstzustände, schlimmstenfalls apathische Zustände, aber auch Aggressionsverhalten gegenüber Artgenossen oder dem Menschen.

Der Tierverhaltenstherapeut sammelt alle Informationen über das Tier (Haltungsbedingungen, Trainingsbedingungen, Ernährung, Gesundheitszustand) und bezieht auch den Umgang Mensch-Tier in seine Bewertung mit ein. Hierbei müssen pathologische Zustände ausgeschlossen werden, die diese Verhaltensauffälligkeit hervorrufen können. Nach einer eingehenden Anamnese erstellt der Tierverhaltenstherapeut gemeinsam mit dem Besitzer einen Therapieplan.

Mehr erfahren

IHK-Zertifikatslehrgang

Wir freuen uns im Fachbereich Tierphysiotherapie neben der BVFT-Verbandszertifizierung einen IHK-Zertifikatslehrgang als weitere qualitativ hochwertige Qualifikationsmöglichkeit anbieten zu können.

Durch das IHK-Zertifikat „Tierphysiotherapeut“ besteht die optimale Möglichkeit sich erfolgreich von Tiertherapeuten abzugrenzen, die den IHK-Zertifikatslehrgang nicht absolviert haben.

Beratung und Anmeldung erfolgen einheitlich über das ifT-Institut für Tierheilkunde unter Tel.: 06204-913364 oder per E-Mail an ihk-zertifikatslehrgaenge@ift-info.de.

Ausführliche Informationen sowie das Anmeldeformular zu den IHK-Zertifikatslehrgängen erhalten Sie hier:

Mehr Informationen zum IHK-Zertifikatslehrgang Tierverhaltenstherapeut (PDF)

Intensiv

Studium in Kleingruppen.

Umfangreiche Skripte.

Praktisch

Praktische Ausbildung.

Unterricht mit hohem Praxisanteil.

Individuell

Beantwortung fachlicher Fragen.

Jederzeit – Auch nach dem Studium.

Qualifiziert

Hoch qualifizierte Dozenten.

Qualifizierter Studienabschluss.

Probeunterricht vereinbaren

Interessenten haben die Möglichkeit an einem unverbindlichen Seminartag teilzunehmen. Damit können Sie Einblicke in den Unterrichten erhalten, die Dozenten kennenlernen und sich mit den Studenten austauschen.

Probeunterricht anfragen

Informationsbroschüre

Weitere Informationen zu den Ausbildungsangeboten des ifT – Institut für Tierheilkunde erhalten Sie in unserer kostenlosen Informationsbroschüre. Diese können Sie sich hier schnell und einfach als PDF herunterladen.

Broschüre herunterladen

Jetzt anmelden

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich jetzt zur Ausbildung zum Tierverhaltenstherapeut beim ifT an. Ihren Ausbildungsstart besprechen wir individuell mit Ihnen nach dem Eingang Ihrer Anmeldung.

Jetzt anmelden